Pilze sammeln

Folgende Pilze habe ich schon gefunden und gegessen:
    • Essbare Röhrlinge:
      Birkenpilz, Moor-Birkenpilz, Birkenrotkappe, Ringloser Butterpilz, Goldröhrling, Grauer Lärchenröhrling, Flockenstieliger und Netzstieliger Hexenröhrling, Kuhröhrling, Pfefferröhrling, Maronenröhrling, Rotfußröhrling, Schafporling, Steinpilz, Ziegenlippe.
    • Essbare Lamellenpilze:
      Kuhmaul, Blauer Lackpilz, Perlpilz, Feldegerling, Anisegerling, Grünspanträuschling, rötender Parasolpilz, Rauchblättriger Schwefelkopf, Schopftintling, Fichtenreizger, Mohrenkopf.
    • Andere essbare Pilze:
      Pfifferling, Trompetenpfifferling, Semmelstoppelpilz, Habichtspilz, Roter Gallerttrichter, Holunderschwamm, Birnen- und Flaschenstäubling.
    Die meisten der oben genannten Pilze sind eindeutig zu erkennen. Wenn es Doppelgänger gibt, ist es wichtig auch die giftigen oder ungenießbaren Pilze eindeutig zu erkennen. Bei Pilzen, die man verwechseln kann, habe ich sie immer erst dann gesammelt, wenn ich den Doppelgänger eindeutig anhand eines Pilzbuchs identifizieren konnte.
      Tip: Beim geringsten Zweifel - Finger weg! Auch wenn viele Pilze zwar nicht tödlich giftig sind, sollte man die Gefahr einer Vergiftung nicht unterschätzen.
      Die >giftigsten Pilze auf einen Blick.
Interessante Links zum Thema Pilze:

2271 Besucher seit 01.06.2011
Impressum | E-Mail Formular